Das Tragen einer Brille

Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte in regelmäßigen Abständen die eigene Sehkraft überprüft werden. Denn nur ist gewährleistet, dass die Augen ihre Arbeit immer korrekt ausführen können. Vor allem in Situationen, in denen schnelle Reaktionen erforderlich sind, wie zum Beispiel im Straßenverkehr, ist dies sehr wichtig.

Das Büroaugen-Syndrom
Wenn jeden Tag am PC gearbeitet und dabei stundenlang auf den Bildschirm gestarrt wird, kann es vorkommen, dass die Augen austrocknen und sich teilweise sogar entzünden. Daher sollte ein guter Bildschirm, was die Ergonomie und die Beleuchtung angeht, verwendet werden. Wird jedoch bei einem Sehtest festgestellt, dass das Sehvermögen beeinträchtigt ist, sollten Kontaktlinsen oder eine Brille getragen werden.

Wenn von heute auf morgen eine Brille getragen werden muss, ist das teilweise schon eine große Umstellung. Dennoch können bei diversen Optikern zahlreiche Modelle, wie zum Beispiel auch randlose Brillen, gewählt werden. Eine sogenannte Gleitsichtbrillen kann sowohl bei Kurz- wie auch bei Weitsichtigkeit getragen werden. Zusammen mit dem Optiker muss dann getestet werden, welche Stärke die verwendeten Brillengläser haben sollen. Ist dies geklärt, wird dieser die passenden Brillengestelle präsentieren. Zudem kann hier besprochen werden, ob es sinnvoller ist eine Brille zu tragen, oder ob auch Kontaktlinsen ausreichen.

Auch wenn es am Anfang immer erst etwas ungewohnt ist, nach einer gewissen Zeit gewöhnt man sich an das Tragen der Brille oder der Kontaktlinsen.